Fandom

Mancala World

Mancalabrett von Arguni

911pages on
this wiki
Add New Page
Talk0 Share

Mancalabrett von Arguni → Englisch, Portugiesisch.


NWNeuguineaBrettspiel

Brett und Spielsteine

Adolf Hahn sammelte bei der sogenannten Frobenius-Expedition 1937/1938 ein Mancalabrett auf der Insel Arguni vor der Westküste von Neuguinea (heute: West-Papua, Indonesien). Es handelte sich dabei um ein einhaches Brett aus Holz mit zwei Reihen von je fünf runden Mulden, drei großen quadratischen Mulden in der Mitte und einer runden Speichermulde für die geschlagenen Spielsteine an jedem Ende. Das Brett ist 60 cm lang und maximal 16 cm breit. Als Spielsteine wurden Samen einer nicht bestimmten Art verwendet.

Die Feldnotizen, welche wahscheinlich auch die Spielregeln enthielten, wurden bei einem Luftangriff im Zweiten Weltkrieg zerstört. Das Brett befindet sich heute in der Frobenius-Sammlung des Museums der Weltkulturen in Frankfurt, Deutschland. Die Inventarnummer des Brettes ist N.S. 31750.

Arguni ist eine kleine Insel im McCluer Golf. Sie wird vom Volk der Arguni bewohnt. Nur 150 Menschen sprechen noch ihre Malayo-Polynesische Sprache. Da die Arguni von den Molukken kamen, hat ihre Kultur viele Gemeinsamkeiten mit der anderer indonesischer Völker, ist aber nicht verwandt mit den Papua. Die Arguni produzierten Eisen und hatten Porzelan aus China und sogar merowingische Glasperlen, welche zu ihnen über alte Handelsrouten, einschließlich der Seidenstraße, kamen. Ihre Insel gehörte einem Sultanat, was später Indonesien als Vorwand diente, die Westhälfte von Neuguinea zu okkupieren.

Externe Links

Copyright

Übersetzung des Wikinfo-Artikels, "Mancala board of Arguni" http://www.wikinfo.org/index.php/Mancala_board_of_Arguni, verfügbar unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.