FANDOM


Kondimankala → Englisch, Portugiesisch.


Kondimankala wurde vom Kondischach inspiriert.

Hans Bodlaender schrieb über diese Schachvariante:

"Der orthodoxe Schachmeister Julius Arnas veranstaltet in Naujac sur Mereine bei Medoc (Frankreich) ein Sommerlager, das Camping La Rochade genannt wird. Diese Freizeit ist besonders, da man, abgesehen von dem, was man sonst beim Zelten findet, auch viele Möglichkeiten hat, Schach zu spielen. Manchmal kommen Großmeister zu Besuch, es gibt Schachturniere, Schachtraining (auf Französisch) usw. Ein Ereignis, das regelmäßig stattfindet, ist Kondimankala - eine Kombinatition aus Schach und körperlicher Übung. Die Regeln des Kondimankala sind einfach: das Spiel wird wie Blitzschach gespielt (10 Minuten pro Spieler für die gesamte Partie), aber die Uhr ist 12 Meter weg vom Brett - deshalb muss der Spieler nach jedem Zug zur Uhr laufen."

Ralf Gering schlug 2006 vor, dass dieselbe Metaregel auf Kalaha, Oware, Hawalis und viele andere Mankalaspiele, alte und neue, angewendet werden kann. Diese witzige Regel könnte dem Spiel zusätzlich Spannung verleihen, wenn es mit Kindern und Jugendlichen gespielt wird.

Es muss noch erprobt werden, ob die Regel wirklich so gut funktioniert, da die meisten Mankalaspiele nicht mit Uhren gespielt werden und die Zeit, die man pro Zug braucht, kürzer als im Schach ist.

Die Kondiregel ist nicht möglich in 55Stones oder dem philippinischem Agsinnoninka, da in diesen Spielen simultan gezogen wird.

Eine weitere Möglichkeit, Mankalaspiele mit physischen Sportarten zu kombinieren, ist Mankalaboxen, welches ähnlich wie Schachboxen geht.

Kondischach hat inzwischen den Weg nach Deutschland gefundet und ist regelmäßig im Programm des Schach-Sommerlagers der Schachfreunde Hettstedt und beim Tour de Schach des Verbandes Südwestfalen. Das Spiel wird auch auf Übungsleiterlehrgängen des Niedersächsischen Schachverbandes gelehrt.

Quellen

Externe Links

Copyright

© Wikimanqala.
Ralf Gering
Unter der CC by-sa 2.5 Lizens.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.