FANDOM


Afrika → Englisch, Portugiesisch.


Afrika ist ein modernes Mancala-Spiel, das am 2. März 2004 von Ralf Gering in Bad Breisig (Deutschland) entwickelt wurde. Das Spiel kann seit dem 2. November 2006 auf Super Duper Games im Internet gespielt werden.

Afrika hat mehrere ungewöhnliche Eigenschaften:

  • es besteht Schlagzwang
  • das Schlagen gilt als vollständiger Zug
  • es kommt zum Schlagen, wenn man eine leere Mulde hat

Spielregeln

Afrika wird auf einem Brett gespielt, das aus 2x8=16 Mulden besteht. Es ist auch möglich, die Hälfte eines Baobretts zu nehmen. Jder Spieler besitzt eine Reihe.

Am Anfang der Partie liegen acht Spielsteine in jeder Mulde. Dazu eignen sich auch Gosteine.

Afrikaini

Startstellung

In jedem Zug wird der Inhalt einer eigenen Mulde gegen den Uhrzeigersinn einzeln auf die folgenden Mulden verteilt, sofern man keine leere Mulde besitzt, die sich gegenüber einer gefüllten gegnerischen Mulde befindet.

Wenn genug Steine in der entleerten Mulde waren (mindestens 16), wird diese beim Verteilen übersprungen.

Falls man eine leere Mulde hat, der gegenüber eine gegnerische Mulde liegt, die Steine enthält, muss geschlagen werden. Wenn mehre Möglichkeiten existieren zu schlagen, darf man nur den Inhalt einer Mulde pro Zug schlagen. Zuerst muss der Inhalt der Mulde genommen werden, die am wenigsten enthält. Sollten mehrere Mulden gleich wenig Steine haben, darf man sich aussuchen, welche Mulde zuerst geschlagen wird. Es ist nicht erlaubt, im gleichen Zug zu schlagen und den Inhalt einer Mulde zu verteilen.

Die Partie ist zu Ende, wenn das Brett leer ist. Bei Super Duper Games endet die Partie, wenn ein Spieler 65 Steine geschlagen hat, aber dies ist nicht die offizielle Regel.

Der Spieler, der die meisten Steine fängt, gewinnt die Partie.

Der erste Spieler hat einen leichten Vorteil. Wie im japanischen Brettspiel Go, erhält der zweite Spieler sogenannte "Komi", d.h. bei Afrika 2 1/2 Punkte, um das Spiel auszugleichen.

Statistische Analyse

Afrika wurde von seinem Erfinder einer statistischen Analyse unterzogen.

Die Ergebnisse:

  • Das Spiel hat einen kleinen Anzugsvorteil. Der erste Spieler gewinnt 53% aller Partien. Ein Unentschieden ist zwar möglich, doch sehr selten. Weniger als 2% aller Partien enden remis.
  • Der erste Zug ist etwa 2.5 Punkte wert.
  • Die längste Partie dauerte 108 Halbzüge, die kürzeste 50 Halbzüge. Im Durchschnitt ist eine Partie 74 Halbzüge lange.
  • In jeder Partie gibt 128 Punkte zu gewinnen. Der höchste Sieg, der je beobachtet wurde, war 88:40 Punkte.

Copyright

Adaptiert von dem Wikinfo Artikel, "Afrika (Brettspiel)" http://www.wikinfo.org/index.php/Afrika_%28Brettspiel%29, verwendet unter der GNU Lizenz für Freie Dokumentation.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.